TV Shopping Kanal Channel21

Der TV Shopping Kanal Channel21 sendet rund um die Uhr. Der ehemalige RTL Shop wurde als dritter Teleshopping Sender, nach HSE24 und QVC gestartet. Derzeit sendet Channel 21 auf seinem eigenen Sendeplatz täglich 12 Stunden Direktprogramm. Gestartet wurde mit einem acht und 16 Stunden Live Programm. Auch die luxemburgischen Zuschauer können den TV Shopping Kanal empfangen, senden doch Channel 21 für die Käuferschicht aus Luxemburg auf RTL Télé Lëtzebuerg. Neben dem eigenen Sendeplatz ist der Shopping Kanal auch auf mehreren deutschen Sendern vertreten, wo er zu bestimmten Zeiten sendet. Zunächst wurde bis Ende 2008 die Fensterausstrahlung praktiziert, die dann aber weggefallen ist. Das Programm von TV Shopping Kanal Channel21 ist über Satellit empfangbar, ebenfalls über Kabel. Channel 21 kann auf der Frequenz 12,188 GHz empfangen werden.

Die Zukunft von Channel 21

Wie DWDL berichtet, entlässt der Shoppingsender nun zahlreiche Mitarbeiter. Schon seit Jahren kämpft der Sender mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten und will nun so den Fortbestand des Senders retten. Zwar boomt die Teleshopping Branche, doch muss ein Shoppingsender deshalb nicht automatisch zur Gelddruckmaschine werden, wie Channel 21 beweist. Immer wieder geriet der Sender in der Vergangenheit in die Schlagzeilen aufgrund seiner wirtschaftlichen Probleme. Nun sollen die Mitarbeiter bis auf 15 alle entlassen werden, wie es nach Angaben des Medienmagazins heißt. Schon im letzten Jahr verlor der Sender einige seiner Lieferanten. So vertreibt der Lieferant Woll-Pfannen seine Ware nicht mehr bei Channel 21, sondern bei QVC. Der Sender selbst gab noch keine Stellungnahme, ob die Maßnahmen tatsächlich durchgeführt werden und die Kündigungen zum 31 August erfolgen. Klar ist jedoch, der einstige RTL-Shop kann sich jedoch nicht mit den Erfolgen von QVC und HSE24 messen. Zunächst wurde der Sender 2008 an die Aurelius AG verkauft, Anfang 2010 kaufte der ehemalige Chef von VIVA Michael Oplesch die Anteile auf, bis er sie im April dann an den ehemaligen EM-TV Chef Thomas Haffa verkaufte. Jetzt gehören drei Viertel der Anteile des Unternehmen Dermapharm. Wie die Zukunft des Senders aussieht, ist ungewiss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>