Panoramaausblicke in Berlin

Ein Rundgang durch Berlin bietet eine Fundgrube an tollen Möglichkeiten. Wer zunächst einmal die Stadt von oben betrachten möchte, kann ein Zimmer in einem der obersten Stockwerke eines Hotels wie dem Designhotel in Berlin buchen oder das Panorama Berlins auf dem Fernsehturm genießen. Denn das mit 368 Metern höchste Bauwerk in Deutschland bietet einen unvergleichlichen Ausblick. Wer mag, kann hier im Restaurant zuerst speisen und dann auf dem Aussichtsdeck einen spektakulären Ausblick erleben.

Der Fernsehturm ist eine der Hauptattraktionen in der Hauptstadt. Jährlich besuchen ihn rund eine Million Besucher, die aus aller Welt herbeiströmen, um einen Blick aus der Aussichtsetage zu werfen. Bei guter Sicht kann man hier bis zu 40 Kilometer weit schauen.

Noch mehr Ein- und Ausblicke in Berlin

Schon der Name deutet auf einen besonderen Ausblick hin: Panoramapunkt. Der Panoramapunkt befindet sich auf dem Potsdamer Platz, im 24. und 25. Stock des Kollhoff-Towers. Nach vier Jahren Bauzeit wurde der Tower mit seinen 25 Etagen 1999 fertiggestellt. Während sich im Erdgeschoss Restaurants und Geschäfte befinden, sind die obersten Etagen für Büros reserviert. Der 24. und 25. Stock ist der Hauptanziehungspunkt des Gebäudes. Denn hier können die Besucher von der Aussichtsplattform einen 360° Blick über Berlin genießen. Von hier aus sehen die Gäste der Stadt, was sie in den nächsten Tagen in Berlin besichtigen können: das Brandenburger Tor, den Berliner Reichstag, das Bundeskanzleramt, Schloss Bellevue, den Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten, und die Gedächtniskirche, um nur einige Sehenswürdigkeiten von Berlin zu nennen.

Alles was Berlin zu bieten hat kann man beim ersten Rundblick wahrscheinlich gar nicht erfassen, deshalb lohnt es sich ein zweites Mal den Panoramapunkt aufzusuchen und den fantastischen Ausblick noch einmal auszukosten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>