Medienberichte zum Augenlasern

Sucht man nach Medienberichten zum Thema Augenlasern, wird man im World Wide Web schnell fündig. Verschiedene Kliniken präsentieren sich auf eigenen Seiten, in Foren werden Fernsehberichte diskutiert und auch private Erfahrungen mit einer Lasik-OP lassen sich mit wenigen Klicks finden und sie alle können bei der eigenen Entscheidung weiterhelfen. Der TÜV Süd hat inzwischen ein Gütesiegel eingeführt, den LASIK-TÜV. Die Medien berichteten darüber und im regionalen Fernsehen von Hamburg und Berlin konnte man die beiden ausgezeichneten AugenLaserZentren in diesen Städten auch in verschiedenen Reportagen sehen.

Da es in Deutschland mehr als 120 Lasik-Zentren gibt, wollen die Menschen natürlich genau wissen, wem sie ihr Augenlicht anvertrauen und das Gütesiegel soll bei der Auswahl helfen. Eine andere Art der Medienberichte sind die Reportagen über misslungene Operationen und hier findet man auch einige sehr erschreckende Meldungen. Die Berichte erklären dabei auch die Risiken, die mit einer Lasik-OP verbunden sind. Trockene Augen, eine Verminderung der Sehkraft oder im schlimmsten Fall Blindheit auf einem Auge sind einige der häufig genannten Risiken. Die verschiedenen Augenlaser Zentren in Deutschland informieren ihre Patienten vor einer OP natürlich noch detaillierter über mögliche Risiken und Heilungserfolge und vor allem in den Kliniken mit dem Prüfsiegel dürfen sich die Augen-PO-Patienten sicher aufgehoben fühlen.

Neben den in Deutschland sitzenden Kliniken und Zentren gibt es natürlich auch Berichte über Kliniken im Ausland, doch hier sollte man mit Bedacht agieren, denn nicht immer sind die Hygienestandards mit denen Zuhause vergleichbar und die günstigeren Preise schlagen sich laut verschiedener Medienberichte auch oft im Ergebnis der OP negativ nieder.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>