Big Time Rush

In der US-amerikanischen Serie Big Time Rush dreht sich alles um vier Teenager, die plötzlich als Band große Berühmtheit erlangen. Auf ihrem Weg in den Starhimmel werden sie vom Produzenten und auch zum Teil von ihren Familien unterstützt und die Musik der Serie konnte auch im realen Leben viele Fans gewinnen. In Deutschland übernimmt der Sender Nickelodeon die Ausstrahlung und seit April 2010 können auch deutsche Fans die Serie verfolgen. Im November 2011 gab der Sender bekannt, dass am ersten Film zur Serie gearbeitet wird und der Agentenfilm, der gleichzeitig als Komödie konzipiert ist, wird in Vancouver gedreht. Bereits im Dezember 2010 erschien das erste Musikalbum von Big Time Rush und der Soundtrack der Serie erreichte sogar Platz der US-Albumcharts.

Die vier Freunde James, Carlos, Kendall und Logan leben in Minnesota und sind Eishockeyspieler. Eines Tages erfährt James, dass ein Musikproduzent neue Stars sucht und in ihrer Stadt ein Casting stattfinden soll. Da er nicht allein hingehen möchte, überredet er seine Freunde und obwohl alle bis auf Kendall versagen, zwingt dieser den Produzenten alle vier mit nach Hollywood zu nehmen. Unter der Bedingung, dass alle vier tun was von ihnen verlangt wird, leben sie im Hotel Palmwoods, wo sie sich beweisen müssen. Die erste Staffel behandelt vor allem die Probleme und Schwierigkeiten der Band ihr erstes Album erfolgreich auf dem Markt zu platzieren und gegen Ende der Staffel kommt es dann auch zum ersten Konzert der Band. Kendall Schmidt, James Maslow, Carlos Pena Jr. und Logan Henderson spielen die Hauptrollen in Big Time Rush und sogar Snoop Dogg hatte schon einen Gastauftritt darin. Im November 2011 wurde in Deutschland der letzte Teil der zweiten Staffel ausgestrahlt und nach Big Time Move, dem Film zur Serie sind weitere Staffeln geplant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>